Wir leben den Siebenjährigen Krieg als Königlich-Preußisches Frey-Corps "von Kleist"

Hier findet ihr eine kleine Auswahl an unseren Veranstalungen, an denen wir teilgenommen haben.

Und da Bilder mehr sagen als viele Worte, haben wir einen kleinen Bildband daraus gemacht.

Wir möchten gleichzeitig an die wunderbaren Zeiten erinnern, die wir mit Gleichgesinnten erleben durften.


2011

Mit der Gedenkveranstaltung in Burgwerben bei Weißenfels wurde eines Ereignisses gedacht , das 254 Jahre zurückliegt: Vor der Schlacht bei Roßbach am 5. November 1757 hatte sich der Befehlshaber der Reichsarmee, Prinz Joseph Ferdinand von Sachsen-Hildburghausen im Schloss einquartiert. Und nach seinem Sieg nächtigte hier Preußenkönig Friedrich II.


Es gab viel zu feiern:

die Beförderung des Rittmeisters Heiko Bluhm zum Major und dessen Geburtstag

...die Beföprderung des Freycorporal Michael Gothe zum Leutnant


Die "Katzenhäuser"

Die preußischen Truppen hatten unter Prinz Heinrich (Bruder Friedrichs des Großen) befestigte Stellungen, die man auch  “Katzenhäuser”bezeichnete, ausgebaut. Diese  Stellung war für die preußischen Truppen auch bei zahlenmäßiger Unterlegenheit gut geeignet, sich zu verteidigen. Die meist sehr steilen Hänge der nahen Mulde, Triebisch und Elbe verhinderten überraschende Truppenbewegungen potentieller Feinde. Die Radewitzer Höhe bot außerdem eine umfassende Aussicht. Im Winter 1760/61 überwinterten in der Umgebung der Katzenhäuser-Stellung etwa 50.000 Mann.



Die Radewitzer Höhe von Südwesten heute
Die Radewitzer Höhe von Südwesten heute

Belagerung der Festung Schweidnitz durch die Österreicher

Eroberung der Festung Schweidnitz 2011

Am 30. September sammelten sich die Truppen unter General Amandei  um gegen die Festung zu stürmen. Am 1. Oktober um 2 Uhr nachts begann der Sturm. Trotz heftiger Gegenwehr wurden die Außenwerke überrannt und die Wälle der Festung erstiegen. Der Kommandant Zastrow musste sich ergeben.

Eroberung der Festung Schweidnitz 2011
Eroberung der Festung Schweidnitz 2011
Eroberung der Festung Schweidnitz 2011

Die Sieger nahmen 3776 Mann gefangen, dazu über 1000 Verwundete. Ferner erbeuteten sie 211 Kanonen, sowie große Vorräte an Nahrung und Munition.


Das Josephsfest in Theresienstadt (Terezin)

josefínské slavnosti terezín 2011
Luftbild
Luftbild

Diese Festung wurde Ende des 18. Jahrhunderts von den Habsburgern gebaut, ein gigantisches Bauwerk zum Schutz vor einer befürchteten Invasion aus Preußen.


Kranzniederlegung anläßlich der Schlacht bei Roßbach in Reichardtswerben



2012

Das Gefecht bei Döbeln

Im Gefecht bei Döbeln besiegten am 12. Mai 1762 preußische Truppen unter Prinz Heinrich von Preußen ein österreichisches Korps.

Das Gefecht bei Döbeln 2012

Auf preußischer Seite waren als hohe Militärs zusätzlich beteiligt: Generalleutnant Friedrich Wilhelm von Seydlitz, Generalleutnant Hans Wilhelm von Kanitz, Generalleutnant Joachim Friedrich von Stutterheim und Oberst Friedrich Wilhelm Gottfried Arnd von Kleist .

Aufgrund seiner Verdienste während des Gefechtes bei Döbeln wurde Kleist am 19. Mai 1762 zum Generalmajor befördert.


Coswig feiert sein "Anhalt" - 825 Jahre Coswig (Anhalt)

Gruppenbild
Gruppenbild

Biwak in Schkortleben bei Weißenfels

Schkortleben 2012

Belagerung der Festung Schweidnitz durch die Preußen

vom 7. August bis zum 9. Oktober 1762

Zur Rückeroberung wurde der General von Tauentzien mit 21 Bataillonen und 25 Eskadronen durch Oberst von Dieskau, als Kommandeur der Artillerie, und Major Le Fevre als Kommandeur des Mineurkorps unterstützt. Nach mehrmaligen erfolglosen Erstürmung beschloss man den Minenkrieg gegen die Festung.


Der österreichische General von Guasto ergab sich am 9. Oktober nach diesem Minenkrieg. Mit ihm gingen 9000 Mann in Gefangenschaft, 80 Offiziere und 2947 Mann waren gefallen.


Das Josephsfest in Theresienstadt ist ein fester Bestandteil in unserem Terminkalender geworden.

Im Schlachtgetümmel

Im Biwak


Schlacht bei Freiberg

am 29. Oktober 1762 

In dieser Schlacht im Kurfürstentum Sachsen, dem letzten Waffengang im Siebenjährigen Krieg, besiegen die Preußen unter Heinrich von Preußen die Österreicher.



2013

Kranzniederlegung anläßlich der Schlacht bei Roßbach in Reichardtswerben


mit anschließender Monurkontrolle



2014

Wir marschierten vom Krongut zum  Grab unseres Königs auf Schloss Sanssouci um unsere Ehre zu bekunden.

Gedenkveranstaltung zum 302. Geburtstag von Friedrich II.

Gruppenbild vor dem Schloss Sanssouci
Gruppenbild vor dem Schloss Sanssouci

Josephinischen Feier in Theresienstadt

Josephinischen Feier Theresienstadt 2014

Ein Höhepunkt in diesem Jahr war die Josephinische Feier in Theresienstadt. Eine Veranstaltung, die immer wieder  durch ihr Ambiente und ihr Einfallsreichtum der Organisatoren tausende Besucher anlockt.

Josephinischen Feier in Theresienstadt 2014

Zum Appell und Aufmarsch

Lagerleben


Die Schlachtnachstellung

Josephinischen Feier in Theresienstadt 2014

Diese Veranstaltung nahmen wir zum Anlass unser 10-jähriges Bestehen als Königlich-preussisches Freycorps "von Kleist" zu begehen. Einen Dank an alle Gratulanten und deren ausgefallenen Geschenke.



2015

Auch in diesem Jahr ist es uns ein Bedürfnis  am Grab unseres Königs zu seinem Gebursttag ihm die Ehre zu erweisen.

Gedenkveranstaltung zum 303. Geburtstag von Friedrich II.


Frühjahrsmanöver  im Fort Gorgast

Nach langer Zeit waren wieder einmal zu Gast beim Frühjahrsmanöver und haben diese Zeit für einen angeregten Erfahrungsaustausch genutzt.

Ein kleines Gefecht  im Fort.

Die feierlich Enthüllung der Gedenktafel  für Leutnant Hans Hermann  in der Altstadt von Küstrin.


Josephsfest in Terezin

Während der Regierungszeit Kaiser Josephs II. wurde Theresienstadt ab 1780 als eine Festung erbaut. Zeitgleich ließ der Monarch in Böhmen auch die (später nach ihm benannte) Festung Josefstadt errichten. Die Festung Theresienstadt sollte die nordwestlichen Zugänge Böhmens gegenüber militärischen Angriffen aus Preußen schützen. Dazu sichert sie gemeinsam mit Leitmeritz (Litoměřice) die Flussübergänge über Elbe und Eger. Die Stadt wurde nach Maria Theresia benannt, der Mutter von Joseph II. (Quelle ikipedia)


Die Schlacht

Die Nachtschlacht


Roßbachtag

Kranzniederlegung der IG Diorama " Schlacht bei Roßbach" e.V. an der Posendorfer Spitze in Reichardtswerben



2016

Gedenkveranstaltung zum 304. Geburtstag von Friedrich II.



Festungsspektakel auf der Festung

Senftenberg

Diese beeindruckende Schloss und Festungsanlage wurde im 16. Jahrhundert zur Sicherung der sächsischen Grenze auf den Fundamenten einer mittelalterlichen Burg errichtet. Heute ist sie Deutschlands einzige erhaltene Festungsanlage, die mit einem solchen mächtigen Erdwall umgeben ist.  

Auf dem Festungsrundgang entdecken Sie Geheimgänge, den Pulverturm und ein geschickt geplantes Festungsportal, das man nicht so einfach einnehmen konnte.

Zum ersten Male sind wir bei diesem hervorragend organisierten Spektakel dabei.

Für die Zuschauer wurde allerlei geboten. Von Gefechten, über barocken Tanz und Fechtdarstellungen war für jeden historisch interessierten Zuschauer etwas dabei.



Josephsfest in Terezin

Terezín (deutsch Theresienstadt) ist eine im 18. Jahrhundert als Festung errichtete Stadt in Nordböhmen (Tschechien), die nach Kaiserin Maria Theresia genannt wurde. Heute gehört sie mit etwa 3.000 Einwohnern zum Bezirk Leitmeritz in der Aussiger Region.



Die Schlacht bei Lobositz (auch Lowositz) fand am 1. Oktober 1756 zwischen der preußischen und der kaiserlichen österreichischen Armee statt. König Friedrich II. von Preußen besiegte dabei im Siebenjährigen Krieg die Österreicher unter Feldmarschall Browne, der vergeblich versucht hatte, der bei Pirna eingeschlossenen sächsischen Armee zu Hilfe zu kommen.

In  dieser Schlacht sicherte eine Infanteriebrigade unter Generalleutnant von Kleist das Zentrum und war somit  entscheident am Sieg über die kaiserlixrlich-österreichische Armee beteiligt.